• "Der Wechsel allein ist das Beständige" (Arthur Schopenhauer)

  • GÄRTEN AM MEER

  • GÄRTEN ALS KUNSTWERK

  • SCHÖNE PFLANZEN

  • FARBVIELFALT

  • LINIEN & STRUKTUREN

  • LEBENSRAUM

  • Ich liebe Gärten - Sie auch?


GÄRTEN


Videoclips mit Grit Kaysa

Kleinere Handy-Videoclips mit Grit Kaysa über interessante "Gärten am Meer" in Norddeutschland, Gestaltungsideen mit Pflanzen, Materialien und Objekten. Mehr Clips findet Ihr unter:
Neues Video 15. Januar 2022

STORMY HEROES - GRIT'S GESTALTUNGSTIPS

Neuer Blog 6. Januar 2022
Welche Pflanzen trotzen den Stürmen im Norden und sehen danach - und überhaupt - schön aus? Seit Jahren probiere ich vor allem in meinem eigenen "Garten am Meer", der in einer Extremlage direkt an der Nordsee liegt, verschiedenen Pflanzen aus. Sie müssen Starkregen, Trockenheit und vor allem die norddeutschen Sturm- und Orkanstärken aushalten. Dabei sollen sie natürlich nicht nur "knapp überleben", sondern ihre Struktur und Ästhetik beibehalten. Dieses Wissen möchte ich mit allen Interessierten teilen und stelle in dieser Reihe immer mal wieder "Pflanzen mit Rückrat" vor!
Stacks Image 1536
  • STORMY HEROES - HECKEN-HELDEN AM MEER Wann pflanze ich Hecken, v.a. die immergrünen in unseren sturmgeprägten Gärten? Herbstzeit ist ja bekanntlich die beste Jahreszeit, um Gehölze zu pflanzen. Der Boden ist noch warm, und die kommende Jahreszeit sorgt für ausreichend Feuchtigkeit, um die Neuankömmlinge zu versorgen. Oft besteht der Wunsch meiner Kunden nach immergrünen - möglichst schon großen Gehölzen, wie Kiefern, Ilex, Eibe, etc. In besonders windexponierten Lagen ist die Pflanzung in der Sturm- und Orkanzeit allerdings ein gewagtes Spiel. Die Wurzeln der Gehölze sollen möglichst ungestört - also ohne ständige Bewegung - anwachsen, und die immergrünen Blätter/Nadeln verlangen nach viel Feuchtigkeit, um diese Phase zu unterstützen. Mein Ratschlag ist daher, immergrüne größere Gehölze entweder fachmännisch zu stützen (z. B. durch Pfählung) oder die Pflanzung sogar erst im Frühjahr vorzunehmen, um die Pflanzen vor den starken Bewegungen zu schützen. Sind die Gehölze erst einmal eingewachsen, dann kommen viele Heckenarten mit dem hiesigen Klima sehr gut zurecht. Einige möchte ich mit den folgenden Bildern vorstellen, sowohl immergrüne als auch laubabwerfende.
  • Rotbuche (Fagus sylvatica) - schönes trockenes Winterlaub
    Rotbuche (Fagus sylvatica) - schönes trockenes Winterlaub
  • Rosa Kätzchenweide (Salix gracilistyla) 'Mount Aso'
    Blühhecke Bauernjasmin (Philadelphus coronarius) - laubabwerfend, robust und insektenfreundlich
  • Im Norden zu Hause - die heimische Eibe (Taxus baccata) - DAS Formgehölz und absolut windfest
    Im Norden zu Hause - die heimische Eibe (Taxus baccata) - DAS Formgehölz und absolut windfest
  • Mein Favorit - die starkwüchsige und trockenheitsliebende immergrüne Ölweide (Eleagnus ebbingei)
    Mein Favorit - die starkwüchsige und trockenheitsliebende immergrüne Ölweide (Eleagnus ebbingei)
  • Immergrüner portugiesischer Kirschlorbeer (Prunus lusitanica) - wunderschön und trockenresistent
    Immergrüner portugiesischer Kirschlorbeer (Prunus lusitanica) - wunderschön und trockenresistent
  • In Form oder frei geschnitten - der gemeine Liguster (Ligustrum vulgare)
    In Form oder frei geschnitten - der gemeine Liguster (Ligustrum vulgare)

KAYSAGÄRTEN-FLYER

KaysaGärten Flyer

VORTRÄGE

KaysaGärten Flyer

Besuchen Sie mich auch auf


© 2022 Grit Kaysa Kontaktieren Sie mich

Auf dieser Seite verwenden wir Cookies zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung. Weitere Informationen und Details finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.