• "Wer mich ganz kennenlernen will, muss meinen Garten kennen. Denn mein Garten ist mein Herz." (Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau)

  • GÄRTEN AM MEER

  • GÄRTEN ALS KUNSTWERK

  • SCHÖNE PFLANZEN

  • FARBVIELFALT

  • LINIEN & STRUKTUREN

  • LEBENSRAUM

  • Ich liebe Gärten - Sie auch?


GÄRTEN


Videoclips mit Grit Kaysa

Kleinere Handy-Videoclips mit Grit Kaysa über interessante "Gärten am Meer" in Norddeutschland, Gestaltungsideen mit Pflanzen, Materialien und Objekten. Mehr Clips findet Ihr unter:
Neues Video 12. Juni 2021

STORMY HEROES - GRIT'S GESTALTUNGSTIPS

Neuer Blog 21. September 2021
Welche Pflanzen trotzen den Stürmen im Norden und sehen danach - und überhaupt - schön aus? Seit Jahren probiere ich vor allem in meinem eigenen "Garten am Meer", der in einer Extremlage direkt an der Nordsee liegt, verschiedenen Pflanzen aus. Sie müssen Starkregen, Trockenheit und vor allem die norddeutschen Sturm- und Orkanstärken aushalten. Dabei sollen sie natürlich nicht nur "knapp überleben", sondern ihre Struktur und Ästhetik beibehalten. Dieses Wissen möchte ich mit allen Interessierten teilen und stelle in dieser Reihe immer mal wieder "Pflanzen mit Rückrat" vor!
Stacks Image 1536
  • STORMY HEROE - GRÄSER SIND DIE WAHREN HELDEN Gräser sind in der Gartengestaltung nicht mehr wegzudenken, und doch zögern einige Gartenbesitzer im windstarken Norden... Zu Unrecht, denn gerade unter den Gräsern gibt es wahre Wind-Akrobaten! Einige meiner Lieblingsgräser stelle ich in dieser Reihe gern vor. Zwei Gräser, die eine fast ganzjährig schöne Struktur ergeben und auch Halbschatten vertragen, sind das sehr aufrechte hohe (ca. 140 cm) Reitgras 'Karl Förster' (Calamagrostis acutiflora) und das mittelhohe (ca. 50 cm) Japan-Waldgras (Hakonechloa macra). Sie sind direkt nach dem Rückschnitt im Februar/März schnell wieder sichtbar und wiegen sich - je nach Windstärke - mal mehr, mal weniger im Wind. Beide benötigen eine nährstoffreiche Erde und sind nicht wirklich Trockenheitskünstler. Dafür belohnen sie mit einer saftigen Blattfarbe. Das Waldgras gibt es auch in einer schönen gelbgrünen Farbe, die Licht in dunkle Gartenecken bringt. Es kann sehr breit werden, also nicht zu dicht pflanzen. Je windiger der Standort ausfällt, umso geringer ist hingegen das Höhenwachstum. In sehr stürmischen Gebieten kann das bis zu 20/30 Prozent ausmachen. Das gilt im Übrigen für sämtliche Pflanzen in diesen Gebieten. Die Ähren des Reitgrases besitzen eine wunderschöne Sandfarbe, die des Japan-Waldgrases sind eher filigran und unauffällig. Beide Gräser verwandeln sich in den nächsten Wochen in eine schöne hellbraune Farbe, die den Winterstürmen trotzen werden und erst im Frühjahr bodentief zurückgeschnitten werden.
  • Reitgras 'Karl Förster' (Calamagrostis acutiflora 'Karl Förster')
    Reitgras 'Karl Förster' (Calamagrostis acutiflora 'Karl Förster')
  • Japan-Waldgras (Hakonechloa macra)
  • Japan-Waldgras 'Aureola' (Hakonechloa macra 'Aureola')
  • Flächige Pflanzung Japan-Waldgras
  • Beide Gräser im November

KAYSAGÄRTEN-FLYER

KaysaGärten Flyer

GARTEN-SPRECHSTUNDE

Letzte Sprechstunde am 7.10.21
KaysaGärten Flyer

Besuchen Sie mich auch auf


© 2021 Grit Kaysa Kontaktieren Sie mich

Auf dieser Seite verwenden wir Cookies zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung. Weitere Informationen und Details finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.